BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e. V.

Nur qualifizierte Immobilienverwalter sind Mitglieder im BVI

Eine Vielzahl von Maßnahmen für die interne und öffentliche Informationsarbeit garantieren klare Leistungsbeschreibungen auf hohem Niveau und deutliche Abgrenzung gegenüber unqualifizierten Mitbewerbern.

Für den Kunden wird dadurch deutlich: ein Verwalter, der Mitglied im BVI ist, erfüllt alle Anforderungen, die eine individuelle, wirtschaftliche und sachgerechte Betreuung seines Eigentums benötigt.


Informationen zum Bundesfachverband

Wer ist der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e. V.?

Der Verband wurde 1983 gegründet. Jeder Verwalter, der hauptberuflich und fachkundig die Immobilienverwaltung betreibt und die Berufsgrundsätze des Bundesfachverbandes anerkennt, kann Mitglied werden.

Im Bundesfachverband haben sich qualifizierte Immobilienverwalter aus ganz Deutschland zusammengeschlossen. Er betreut über 430 Verwaltungsunternehmen mit einem Bestand von 600.000 Wohnungen mit einem Gesamtvermögen von ca. EUR 50 Milliarden.

Ziele des Bundesfachverbandes
  • Interessenvertretung der Immobilienverwalter gegenüber politischen, staatlichen und halbstaatlichen Institutionen und Entscheidungsträgern
  • Mitwirkung beim Einrichten eines staatlichen Berufsbildes mit Abschlussprüfung
  • Öffentlichkeitsarbeit über qualifizierte Verwalterleistungen
  • Bekämpfen unlauteren Wettbewerbes
  • Einflussnahme auf wohnungswirtschaftliche Entwicklungen und Mitwirkung bei rechtlichen und politischen Entscheidungsprozessen
  • Erfahrungsaustausch und Zusammenwirken mit wohnungswirtschaftlichen Verbänden und Institutionen
  • Weiterbildung der Mitglieder durch Fachseminare, Herausgabe von Dokumentationen über aktuelle Themen, Sammlungen und Praktikerunterlagen zu Schwerpunkten
  • Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches unter den regional organisierten Mitgliedern durch Veranstaltungen "Aus der Praxis für die Praxis"
  • Homepage des BVI mit internen Informationsangeboten für die Mitgliedsfirmen www.bvi-verwalter.de
Was wurde schon verwirklicht?
  • Jährliche Veranstaltungen über aktuelle rechtliche, technische und betriebswirtschaftliche Themen der Wohnungsverwaltung mit namhaften Referenten (über 1000 Seminarteilnehmer)
  • Herausgabe von Druckschriften zu Einzelthemen, gerichtlichen Entscheidungen zum Wohnungseigentum: Versand der BVI-Newsmail und des BVI-Newsletter zur aktuellen Information und zum Aufzeigen von Trends, das BVI.magazin informiert über das Verbandsleben, aktuelle Projekte des Verbandes sowie die WEG- und Mietrechtssprechung
  • Erfahrungsaustausch über Büroorganisation, Mahnwesen, Sozialversicherungsrecht, Betriebsgrößen, Kalkulation der Verwaltervergütung und aktuelle betriebswirtschaftliche und technische Verwalterprobleme durch Informationen und Treffen in den Landesverbänden
  • Zusammenarbeit mit Unternehmen zur verbrauchsabhängigen Heizkostenabrechnung sowie anderen Industriepartnern
  • 1993 wurde beim Deutschen Industrie- und Handelstag in Bonn durch die Arbeitsgruppe „Fachkaufmann für die Verwaltung von Wohnungseigentum“ das gesetzliche Berufsbild für den Verwalter erreicht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public-Relations durch Herausgabe von Presseinformationen
  • Günstige Rahmenverträge im Interesse der Mitglieder zur Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, 24-Stundennotdienst, bauliche und technische Begutachtung usw.
  • Zur Nutzung der wirtschaftlichen Möglichkeiten wurde die BVI Service Gesellschaft mbH gegründet